Kategorien AllgemeinIT-RechtMedizinrecht

IT-Projekte — Erfolg durch rechtliche Unterstützung

IT-Projekte scheitern in ca. 80 % der Fälle. Das gilt vom einfachen Projekt zur Einführung neuer Bürosoftware über Webseiten, Praxissoftware bis hin zu hochkomplexen Krankenhaus-Systemen und Telemetrie.

Seminar – 12. Mai 2015, 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Projekte werden nicht rechtzeitig abgeschlossen oder die Kosten wachsen weit über das geplante Budget hinaus. Die Erfahrung zeigt, dass der Projekterfolg nicht nur von der technischen Qualifikation und den technischen Herausforderungen abhängt. Viele

Beteiligte an IT-Projekten verhandeln zwar einen Vertrag, legen ihn aber dann zu den Schubladen, bis das Chaos zu groß wird und die Kosten explodiert sind. Durch einen modernen Vertrag über das IT-Projekt und durch fortlaufende juristische Maßnahmen kann der Erfolg eines IT-Projekts erheblich beeinflusst und abgesichert werden.

Referenten

Dipl. Ing. Rudolf Roas, Rechtsanwalt für Informationstechnologie und Datenschutz, Dozent der DeutschenAnwaltAkademie (Externer Link) | Dr. Andreas Staufer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Medizinrecht, Finck Althaus Sigl & Partner

Seminarinhalt

  • Vertragsgestaltung in der IT einschließlich Telekommunikation, Software und Online-Projekte
  • Besprechung einzelner Klauseln
  • Besonderheiten bei Netzwerken, Kooperationen, Telemetrie

Seminarziel

IT-Projekte ohne Kostenexplosionen mit Erfolg zum Abschluss führen

Zielgruppe

  • Ärzte
  • Geschäftsführer von Krankenhäusern u.a.
  • Krankenhauseinkäufer
  • Controller
  • Verwaltungsleiter

Veranstalter

PEG – Die Akademie
Weitere Informationen zu der Veranstaltung, Anmeldung und Kosten entnehmen Sie bitte dem Prospekt des Anbieters, der PEG Akademie: PDF (externer Link)

Letzte Bearbeitung: 28. Dezember 2014 0:27

Dr. Andreas Staufer

Rechtsanwalt Dr. Staufer ist Fachanwalt für Medizinrecht und IT-Recht. Zu seinen Schwerpunkten zählen eHealth, LegalTech und Datenschutz. Rufen Sie ihn an: Telefon 089 652001. Oder schreiben Sie ihm: info@fasp.de. Die Beiträge sind nicht abschließend und ersetzen keinesfalls eine anwaltliche Beratung. Wenn Sie sich unsicher sind, fragen Sie Ihren Anwalt - oder uns.

Teilen
Veröffentlicht von
Dr. Andreas Staufer
Tags: ÄrzteITIT-ProjekteKrankenhausSeminarSoftwareTelekommunikationVertragsgestaltung

Letzte Beiträge

  • Heilmittelwerberecht

Optiker und das HWG: Fassung geschenkt!

Fassung geschenkt. Verboten! Nein, ist es nicht. Im Gesundheitswesen wird gerne Panik geschoben, wenn es um Information und Werbung geht.…

16. Januar 2019 22:49
  • Allgemein
  • Medizinrecht

Approbation: Fehlende Sprachkenntnisse

Deutsche Sprachkenntnisse sind zwingende Voraussetzung für die Erteilung der Approbation. Aber kann die Approbationsbehörde auch nachträglich das Ruhen der Approbation…

23. Dezember 2018 14:00
  • Allgemein
  • rescuenomics
  • Rettungsdienstrecht

EuGH: Vergabe von Rettungsdienstleistungen

Die Schlussanträge des Gernalanwalts Manuel Campus Sanchez-Bordona bringen wieder etwas Spannung in das Verfahren vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH). Dort…

15. November 2018 13:26
  • Allgemein

Unerkannte Risiken: Haften bis zur Insolvenz

Die Arbeitssicherheit Manche Risiken schlummern im Verborgenen. Es sind Kleinigkeiten, die Büro-, Praxis- und Kanzleiinhaber im täglichen Praxisalltag häufig übersehen.…

30. Oktober 2018 12:02
  • FASP
  • Medizinrecht
  • rescuenomics
  • Rettungsdienstrecht

Krankentransport: Genehmigung beantragen

Es ist nicht immer einfach eine Genehmigung für den qualifizierten Krankentransport zu erhalten. Vor allem dann, wenn die Zuverlässigkeit des…

17. September 2018 10:29
  • FASP
  • Medizinrecht
  • Praxiskaufrecht

Praxisverkauf: Entfallen Zulassungsbeschränkungen?

Der Referentenentwurf für ein Terminservice- und Versorgungsgesetzes bringt einige Neuerungen bei den Zulassungsbeschränkungen mit sich. Können Kinderärzte, Psychiater, Psychotherapeuten und Rheumatologen…

15. September 2018 10:20