Kein Zugriff auf die Email – Provider haftet!

Kann ein Unternehmer nicht mehr auf seine Emails zugreifen und verpasst er dadurch die Chance auf einen Vertragsabschluss, dann kann der Provider schadenersatzpflichtig sein!

OLG Naumburg, Urteil vom 11.07.2013 – 2 U 4/13

Amtlicher Leitsatz:

Gewährleistet ein Dienstleister, der sich vertraglich zur Bereitstellung eines E-Mail-Accounts verpflichtet hat, pflichtwidrig den Zugriff des Nutzers auf diesen Account nicht, erreicht deshalb den Nutzer eine für die Realisierung eines gewerblichen Vergütungsanspruchs maßgebliche E-Mail nicht und geht dem Nutzer diese Erwerbsmöglichkeit dadurch endgültig verloren, so kann das eine Haftung auf Ersatz entgangenen Gewinns begründen.

Fundstelle: MMR-Aktuell 2014, 353754 – beck-online.

Was ist zu tun?

Provider sollten in ihrer Leistungsbeschreibung und ihren Allgemeinen Geschäftsbedingungen klare Regelungen treffen, in welchem Umfang sie die Erreichbarkeit ihrer Server gewährleisten.

Dr. Andreas Staufer

Dr. Andreas Staufer

Rechtsanwalt Dr. Staufer ist Fachanwalt für Medizinrecht und IT-Recht.
Zu seinen Schwerpunkten zählen eHealth, LegalTech und Datenschutz.
Rufen Sie ihn an: Telefon 089 652001. Oder schreiben Sie ihm: info@fasp.de.

Die Beiträge sind nicht abschließend und ersetzen keinesfalls eine anwaltliche Beratung. Wenn Sie sich unsicher sind, fragen Sie Ihren Anwalt - oder uns.
Dr. Andreas Staufer

Letzte Artikel von Dr. Andreas Staufer (Alle anzeigen)

Getagged mit: