Kategorien Medizinrecht

VG Stuttgart über Titelführung eines ausländischen akademischen Grades

Das Verwaltungsgericht Stuttgart hatte sich in einem Urteil mit dem Führen eines akademischen Grades des dr. dent. sowie des Dr. med. dent. auseinanderzusetzen. Diese hatte die Klägerin an der Semmelweis Medizinischen Universität Budapest und der Universität Wien erworben.

VG Stuttgart, Urteil vom 06. Juli 2016 – 4 K 4865/15 –, juris zu § 37 HSchulG BW

Wichtig: Derjenige, der einen ausländischen Grad führt, hat die Berechtigung hierzu auf Verlangen einer öffentlichen Stelle urkundlich nachzuweisen. Durch diese Regelung wird dem Betroffenen die Beweislast für den Nachweis einer berechtigten Führung des erworbenen ausländischen Grad aufgebürdet. Demjenigen, der unberechtigt einen akademischen Grad führt, droht Strafe nach § 132a StGB.

Letzte Bearbeitung: 17. August 2016 0:31

Dr. Andreas Staufer

Teilen
Veröffentlicht von
Dr. Andreas Staufer
Tags: akademischer GradAuslandDr. dent.Dr. med. dent.RechtsanwaltTitel

Letzte Beiträge

  • Allgemein
  • rescuenomics
  • Rettungsdienstrecht

EuGH: Vergabe von Rettungsdienstleistungen

Die Schlussanträge des Gernalanwalts Manuel Campus Sanchez-Bordona bringen wieder etwas Spannung in das Verfahren vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH). Dort…

15. November 2018 13:26
  • Allgemein

Unerkannte Risiken: Haften bis zur Insolvenz

Die Arbeitssicherheit Manche Risiken schlummern im Verborgenen. Es sind Kleinigkeiten, die Büro-, Praxis- und Kanzleiinhaber im täglichen Praxisalltag häufig übersehen.…

30. Oktober 2018 12:02
  • FASP
  • Medizinrecht
  • rescuenomics
  • Rettungsdienstrecht

Krankentransport: Genehmigung beantragen

Es ist nicht immer einfach eine Genehmigung für den qualifizierten Krankentransport zu erhalten. Vor allem dann, wenn die Zuverlässigkeit des…

17. September 2018 10:29
  • FASP
  • Medizinrecht
  • Praxiskaufrecht

Praxisverkauf: Entfallen Zulassungsbeschränkungen?

Der Referentenentwurf für ein Terminservice- und Versorgungsgesetzes bringt einige Neuerungen bei den Zulassungsbeschränkungen mit sich. Können Kinderärzte, Psychiater, Psychotherapeuten und Rheumatologen…

15. September 2018 10:20
  • FASP
  • Medizinrecht
  • Öffentliches Recht
  • Praxiskaufrecht

Versorgungsalternativen: Terminservice- und Versorgungsgesetz

Schnellere Termine und bessere Versorgung: Das will der Referentenentwurf eines Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) vom 23.07.2018 erzielen. Doch wird das…

14. September 2018 23:02
  • Datenschutzrecht
  • FASP
  • Medizinrecht

Zahntechniker im Visier

Seit Mai scheint es für viele nur noch ein Thema zu geben, auch im Bereich der Zahntechnik. Manch Zahnarzt und…

1. August 2018 22:03