Umsatzsteuerbefreiung von Physiotherapieleistungen

Sind Physiotherapieleistungen umsatzsteuerpflichtig?

Das sagt die Oberfinanzdirektion Frankfurt am Main im Wesentlichen:

Voraussetzung für die Umsatzsteuerbefreiung von Physiotherapieleistungen ist entweder eine ärztliche Verordnung oder aber der Therapeut erbringt die Leistung im Rahmen einer Vorsorge- oder Rehabilitationsmaßnahme. Präventionsmaßnahmen, denen keine ärztliche Verordnung zugrunde liegt, sind dagegen umsatzsteuerpflichtig.

OFD Frankfurt/M. – Rundverfügung vom 26.7.2011 – S 7170 A-89 – St 112.

Zu unterscheiden sind also insbesondere Heilbehandlungen von Wellnessbehandlungen. Das ist allgemein auf Heilberufe übertragbar. Vgl. hierzu auch: Bundesfinanzhof, Beschluss vom 28.9.2007 – V B 7/06.

Was ist zu tun?

Um hohen Rückforderungen der Finanzämter vorzubeugen, lassen Sie sich jetzt unbedingt vorher steuerlich beraten. Sie müssen daher diese Entscheidung bei der Kalkulation Ihrer Angebote künftig berücksichtigen! Beachten Sie, dass sich der Nettobetrag reduziert, wenn Sie Umsatzsteuer abführen müssen.

Wir beraten Sie nicht nur steuerlich, sondern auch wirtschaftlich.

Dr. Andreas Staufer

Dr. Andreas Staufer

Rechtsanwalt Dr. Staufer ist Fachanwalt für Medizinrecht und IT-Recht.
Zu seinen Schwerpunkten zählen eHealth, LegalTech und Datenschutz.
Rufen Sie ihn an: Telefon 089 652001. Oder schreiben Sie ihm: info@fasp.de.

Die Beiträge sind nicht abschließend und ersetzen keinesfalls eine anwaltliche Beratung. Wenn Sie sich unsicher sind, fragen Sie Ihren Anwalt - oder uns.
Dr. Andreas Staufer
Veröffentlicht in Medizinrecht Getagged mit: , ,