Gesellschaftsvertrag: Verbleib der Zulassung in ÜBAG

Zur Frage, ob die Verpflichtung eines ausscheidenden Gesellschafters (Vertragsarzt) einer überörtlichen Berufsausübungsgemeinschaft (ÜBAG) auf Zulassungsverzicht im Falle des Ausscheidens aus der Gesellschaft sittenwidrig sein kann.

Landgericht Weiden/Oberpfalz, Urteil vom 11.02.2015 – 11 O 127/14

Das Urteil finden Sie im Volltext bei IWW.

Dr. Andreas Staufer

Dr. Andreas Staufer

Rechtsanwalt Dr. Staufer ist Fachanwalt für Medizinrecht und IT-Recht.
Zu seinen Schwerpunkten zählen eHealth, LegalTech und Datenschutz.
Rufen Sie ihn an: Telefon 089 652001. Oder schreiben Sie ihm: info@fasp.de.

Die Beiträge sind nicht abschließend und ersetzen keinesfalls eine anwaltliche Beratung. Wenn Sie sich unsicher sind, fragen Sie Ihren Anwalt - oder uns.
Dr. Andreas Staufer
Veröffentlicht in Medizinrecht Getagged mit: , , , , ,