2 02.01.2012

Zulassungsnachbesetzung – der Wille der Praxispartner zählt

Von |2014-08-12T00:35:46+02:0002/01/2012|Kategorien: Medizinrecht|Tags: , , , , , , |0 Kommentare

Bundessozialgericht: Dem Willen der in einer Gemeinschaftspraxis verbleibenden Praxispartner fällt im Zulassungsnachbesetzungsverfahren besonderes Gewicht zu und darf selbst im Falle eines bloßen Anstellungsverhältnisses des ausscheidenden Vertragsarztes nicht unberücksichtigt bleiben. BSG - Urteil vom 14.12.2011 - B 6 KA 13/11 Vorinstanzen: SG Hannover, LSG Niedersachsen-Bremen Will ein Vertragsarzt im Rahmen eines Zulassungsnachbesetzungsverfahrens auf seine vertragsärztliche Zulassung verzichten, muss der Zulassungsausschuss sich auch mit dem Willen der verbleibenden Gesellschafter einer Berufsausübungsgemeinschaft auseinandersetzen. Deren Willen hat nach dem Willen des Gesetzgebers im Rahmen des Ermessens des [...]

16 16.11.2011

Kooperation – stärker im Verbund

Von |2014-08-12T11:17:11+02:0016/11/2011|Kategorien: Medizinrecht|Tags: , , , , , , , |0 Kommentare

Kooperationen sparen Geld, sind wirtschaftlich, werden empfohlen - mit öffentlich geförderter Beratung bewahren Sie sich vor Zeitverlust und Ärger. Ärzten werden Kooperationen geradezu aufs Auge gedrückt: Ärzteverbund, Praxisgemeinschaft, Berufsausübungsgemeinschaft, MVZ - neue Versorgungsformen! Ärztezeitung, Banken, Kammern, alle berichten davon. Doch mit wem soll man kooperieren, welche Kooperationsform wählt man, welche Rechtsform ist die Richtige: GbR, Partnerschaft oder gar GmbH? Wer soll das bezahlen? Was individuell das Beste für den einzelnen Arzt ist, kann pauschal keiner beantworten. Klein fängt man an Auf keinen Fall [...]

Nach oben