Praxiskaufrecht

Startseite/Praxiskaufrecht
11 11.05.2020

Praxisverkauf: Nachfolger für die Praxis finden

Von |2020-05-11T20:12:28+02:0011/05/2020|Medizinrecht, Praxiskaufrecht|0 Kommentare

Woher stammen Ärzte, die eine Weiterbildung als Facharzt anstreben? Eine Statistik der Landesärztekammer Hessen gibt Aufschluss. Die Ergebnisse lassen sich bundesweit übertragen. Weit über die Hälfte der Auszubildenden war weiblich. Ein gutes Drittel der Ärzte in Weiterbildung stammte dabei nicht aus [...]

15 15.09.2018

Praxisverkauf: Entfallen Zulassungsbeschränkungen?

Von |2018-09-15T10:34:33+02:0015/09/2018|FASP, Medizinrecht, Praxiskaufrecht|0 Kommentare

Der Referentenentwurf für ein Terminservice- und Versorgungsgesetzes bringt einige Neuerungen bei den Zulassungsbeschränkungen mit sich. Können Kinderärzte, Psychiater, Psychotherapeuten und Rheumatologen zukünftig noch ihre Praxis verkaufen? […]

14 14.09.2018

Versorgungsalternativen: Terminservice- und Versorgungsgesetz

Von |2018-09-15T11:12:13+02:0014/09/2018|FASP, Medizinrecht, Öffentliches Recht, Praxiskaufrecht|0 Kommentare

Schnellere Termine und bessere Versorgung: Das will der Referentenentwurf eines Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) vom 23.07.2018 erzielen. Doch wird das TSGV dieses Versprechen mit strukturellen Änderungen, Versorgungsalternativen und der beabsichtigten Digitalisierung einlösen?  […]

12 12.01.2017

Junior-Partnerschaft oder abhängige Beschäftigung?

Von |2017-06-23T13:53:09+02:0012/01/2017|Medizinrecht, Praxiskaufrecht, Unkategorisiert|0 Kommentare

Nur 30 Prozent Gewinnbeteiligung an der ärztlichen Gesellschaft  und im Übrigen kein eigenes Risiko? Dann kann auch ein Gesellschafter nach Ansicht desLandessozialgericht Baden-Württemberg abhängig beschäftigt sein! Prüfen Sie unbedingt Ihre bestehenden Gesellschaftsverträge! Warum? … […]

23 23.06.2016

Bayern: Neue Förderungen in der ärztlichen Weiterbildung

Von |2016-06-23T15:24:24+02:0023/06/2016|Medizinrecht, Praxiskaufrecht|0 Kommentare

Die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns baut die ärztliche Weiterbildung im ambulanten Bereich weiter aus. Der monatliche Gehaltszuschuss für angehende Allgemeinärzte soll von 3.500 Euro auf 4.800 Euro angehoben werden. Zudem soll auch die ambulante Weiterbildung anderer Facharztgruppen in gleicher Höhe gefördert werden. Weitere Zuschüsse … […]

Nach oben